26. Oktober 2014

Neuentdeckung: Oktober 2014

ŞTIU NU ŞTIU | Indie/Shoegaze/Postpunk | Stockholm/Sweden

Durch Marc (lunaland.org) wurde ich auf die noch recht junge schwedische Band Ştiu Nu Ştiu aufmerksam. Bei erster Betrachtung versprüht die Online-Präsenz der Band einen sympathischen DIY-Charme.
Dementsprechend wenig verwunderlich gibt es deren sehr interessantes Debüt-Album "Ultra Silvam" auch auf "Name Your Price"-Basis via Bandcamp.
Grund genug sich mal genauer mit Sängerin Billie Lindahl und ihren Mitstreitern Martin Sandström,  Kalle Mattsson und Per Tholander zu beschäftigen...







ŞTIU NU ŞTIU "No, You Are Not Special"
Album: Ultra Silvam (2014, self released/Edils Records)
Homepage: stiunustiu.com/
Facebook: facebook.com/pages/%C5%9Etiu-Nu-%C5%9Etiu/132798543529310
Bandcamp: stiunustiu.bandcamp.com



Gegründet wurde Ştiu Nu Ştiu erst im Herbst 2012. Die Personen dahinter waren zuvor allerdings schon in vielen anderen Bands aktiv. Kalle Mattsson und Martin Sandström spielten zusammen bei der Postrock-Band Caterpillar Ghost und letzterer war lange Zeit als Gitarrist der bekannteren Indie/Postrocker Jeniferever unterwegs. Ersterer lebte einige Zeit in Amsterdam und war in Projekte wie Moon & Sun, Arms And Legs und King Kong Kobra involviert. Fehlen noch Schlagzeuger Per Tholander von der schwedischen Gothic-Kapelle The Search sowie Sängerin/Gitarristin Billie Lindahl, die ansonsten mit düsterem Folk unter dem Namen Promise And The Monster unterwegs ist.

Genauso abwechslungsreich wie die unterschiedlichen musikalischen Werdegänge der Bandmitglieder kommen nun Ştiu Nu Ştiu daher. Im Verlauf des Debüt-Albums "Ultra Silvam" werden immer wieder süße Pop-Melodien über postpunkige Rhythmik gelegt um im Anschluss genüsslichen von verzerrten Gitarren-Feedback-Wänden und zerstörerischen Ausbrüchen eingerissen zu werden. So ist es auch wenig verwunderlich dass auf dem bisher leider nur digital erhältlichen Album 4-minütige hitverdächtige Stücke wie "No, You Are Not Special" mit über 10-minütigen auftürmenden Klangmonstern wie "Borta" abwechseln. Das erinnert mich stellenweise auch an Bands wie die Berliner The History Of Colour TV oder lässt an anderen Stellen auch mal die Sounds der verschiedenen Vorgänger-Bands durchschimmern. Dabei schaffen Ştiu Nu Ştiu eine abwechslungsreiche Klangwelt zwischen Postpunk, Postrock und Shoegaze welche ich gerne mal live erleben möchte.

Auf "Ultra Silvam" sind mit insgesamt 8 Tracks und knapp 1 Stunde Spielzeit ein paar neue Stücke sowie auch älteres Material aus den vorhergehenden EPs enthalten. Bis jetzt ist das Album leider nur digital erhältlich, dafür aber auf "Name Your Price"-Basis via Bandcamp: stiunustiu.bandcamp.com/album/ultra-silvam - Nachfolgend könnt ihr schonmal reinlauschen. Es bleibt zu hoffen, dass der Band eine Veröffentlichung auf physischem Tonträger ermöglicht wird.


ŞTIU NU ŞTIU "Ultra Silvam"
Album: Ultra Silvam (2014, self released/Edils Records)
Homepage: stiunustiu.com/
Facebook: facebook.com/pages/%C5%9Etiu-Nu-%C5%9Etiu/132798543529310
Bandcamp: stiunustiu.bandcamp.com


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen